Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Dexbach

Dexbach

Der Ort wird 1356 zum ersten Mal genannt. 

Die Orte Dexbach und Engelbach liegen beide im ruhigen, idyllischen Engelbachtal. Landwirtschaft und Eisenerzbergbau waren früher die Lebensquellen der Bewohner. Spuren der beiden Bergwerke südlich des Hassenrothberges sind noch erkennbar.

Das Wappen von Dexbach verbindet in besonderer Weise ein historisches Symbol mit einer örtlichen Gegebenheit: Es hat eine Anregung aus dem Wappen des ortsadligen Geschlechts der Herren von Dexbach aufgenommen, das im 14. Jahrhundert bezeugt ist und 3 Kugeln oder Ringe in der Stellung 2:1 führt. Diese Kugeln hat man in rote Kirschen umgestaltet, sie sollen auf die an den Hängen des Ortes vorzüglich gedeihenden Kirschen hinweisen.
Die Beschreibung des am 16. Juli 1955 genehmigten Wappens lautet:
"In Gold ein Kirschenbündel mit drei roten Kirschen (2 zu 1) und drei grünen Blättern (1 zu 2)." Am 20. Februar 1956 wurde dem Ort die Führung einer Flagge genehmigt, die in einer von zwei goldenen Streifen eingefaßten breiten grünen Mittelbahn das Ortswappen zeigt.

Anschrift

Magistrat der Stadt Biedenkopf
Rathaus
Hainstraße 63
35216 Biedenkopf

Öffnungszeiten

Vormittags
Montag bis Freitag: 8:30 - 12:30 Uhr

Nachmittags
Montag:     14:00 - 15:30 Uhr
Mittwoch:  14:00 - 18:00 Uhr

 

Tourist-Information
Hainstraße 63
35216 Biedenkopf

Vormittags
Montag bis Freitag: 9:00 - 12:00 Uhr

Nachmittags
Montag, Mittwoch und 
Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen